ISELED Smart RGB LED
ISELED LED Bar
ISELED LED Stripe

General Terms of Business

General Terms of Business of INOVA Semiconductors GmbH
(effective from 10th August 2018)

1. General
1.1 The following general terms of business (“our terms”) shall apply to all our sales of goods and other services and have exclusive application. We do not recognize any general terms of business of the buyer (“buyer’s terms”) and are therefore not bound by buyer’s terms that are at variance with our terms, even if they have been made the basis of the order and we do not expressly object to them. This shall also apply if the buyer’s terms exclude the application of divergent terms. Our performance of our contractual duties does not constitute an implied acceptance of any other differing terms of business. Our terms shall be agreed to at the latest upon acceptance of delivery of the goods. Our terms shall apply to all subsequent contracts and related transactions even if, when the subsequent contract is entered into, we do not once more make reference to to their application.
1.2 Collateral agreements, amendments, additions, notices of termination or the cancellation of the contract and of our terms shall be valid only if we confirm them in writing. The requirement of writing can be excluded only in writing, too.
1.3 Our terms are only applicable to contracts with commercial parties.

2. Offer and Acceptance
2.1 Our offers always remain without obligation. A contract comes into existence only if we confirm an order by the buyer in writing (“order confirmation”) and if our order confirmation has been received by the buyer.
2.2 Our travelling salesmen and agents have authority only to represent us in negotiating contracts and transactions. They are not authorized to make or receive, in writing or orally, legally binding statements on our behalf.

3. Prices
3.1 The prices in our price lists, offers, confirmations of order and invoices are ex works, including packaging, unless otherwise agreed in writing.
3.2 The prices stated in the confirmation order in Euro (EUR) shall apply. In the case of offers and confirmations orders in foreign currencies, the use of the foreign currency as a basis for the contract shall apply only as long as its exchange rate against the Euro (EUR) does not change by more than +/- 5% between the date of confirmation order and the date of delivery. If the ex- change rate fluctuates by more than +/- 5%, we reserve the right to substitute new prices taking into account the change in the exchange rate.

4. Delivery
4.1 Delivery dates are binding only if confirmed by us in the confirmation order. We may make partial deliveries if the buyer can reasonably be expected to accept them. If we culpably do not meet delivery deadlines, the buyer shall grant us a grace period of at least fourteen calendar days. After this period the buyer may withdraw from the contract.
4.2 In the case of force majeure or other extraordinary events for which we are not responsible and that make delivery impossible or materially affect it, then for the period affected, we may restrict or cease delivery or withdraw from the contract and the buyer shall have no claims for compensation or any other damages for non-performance on this account.
4.3 Compensation claims of the buyer for late delivery, even after an extension of the original term has been granted, are excluded. If late delivery is due to our intentional or grossly negligent breach of contract, we are liable in accordance with the statutory provisions. The culpability of our representatives or agents shall be attributable to us. If delayed delivery is due to our intentional or grossly negligent breach of contract, our liability for damages is limited to the foreseeable, typically occurring damage.
4.4 Shipping is at the buyer's In the case of all deliveries, the risk passes to the buyer when the goods are consigned to the carrier, haulage contractor or other person entrusted with carrying out the shipping.
4.5 If the buyer delays acceptance or culpably breaches his other duties we are entitled to claim compensation for the resultant damage, including any additional expenses. Further claims or rights remain reserved.
4.6 If the conditions described in Section 4.5 above are met, the risk of accidental loss or deterioration of the goods passes to the buyer at the time of his default with regard to acceptance, or when he is in default of his payment obligations.

5. Payment
5.1 All invoices are payable net in the agreed currency within thirty calendar days after the invoice date.
5.2 The buyer may not set off payment against counter-claims of any kind unless the counter-claim is undisputed or has been finally and non-appealably established or acknowledged by us. Claims against us may not be assigned or pledged without our consent in The buyer is entitled to exercise a right of set-off to the extent only that his counter-claim is based on the same contractual relationship.
5.3 If the buyer defaults in payment, then, without prejudice to our other statutory rights, we are entitled to charge the buyer default interest as set forth by law (§ 288 BGB). We are also entitled to refuse to make further deliveries under this or another related agreement or to make deliveries subject to advance payment or the provision of security.

6. Retention of Title
6.1 We retain title to the goods delivered until all claims arising from the business relationship with the buyer have been satisfied.
6.2 The buyer may process and/or sell the goods in the course of ordinary business operations. However, he is not entitled to pledge the goods or to transfer ownership in them by way of security.
6.3 In the case of resale, the buyer has a duty to retain our title to the property. The buyer hereby assigns to us in advance its claims under any contract until all our claims against the buyer have been settled.

7. Warranty
7.1 We warrant that the products we deliver correspond to our product specifications in effect at the date when the order was confirmed (data sheet). All other information about the goods to be delivered that is not contained in these written product specifications is intended merely to describe the products and neither gives rise to a right to expect warranted characteristics not stated in the data sheet nor constitutes legally binding promises.
7.2 The buyer’s claims for defects presume that he has properly complied with his inspection and complaint obligations under Section 377 of the German Commercial Code (Handelsgesetzbuch - HGB). If this is not done, every kind of warranty is excluded. Complaints about acceptable part deliveries do not entitle the buyer to reject the performance of the contract as a whole.
7.3 Our warranty will be fulfilled for a period of one year from the date of delivery by substitute delivery. The buyer is entitled, at his option, to have the defect cured by repair or by delivery of a good free of defect, if the costs for such cure or delivery are not disproportionate. If substitute delivery fails, the buyer shall have the right to withdraw from the contract.
7.4 All further claims of the buyer on us in particular claims to compensation for loss or damage other than loss and damage caused to the goods to be delivered, are excluded, including claims based on tort. This shall not apply to the extent that we are liable for intentional or gross negligence or in case of damages claimed for personal injury or death or due to breaches of cardinal obligations of the contract. The culpability of our representatives or agents shall be attributable to us. The liability in case of slight negligence is limited to the foreseeable typically occurring damage. The limitation of liability does not apply for claims resulting from German law on product liability (Produkthaftungsgesetz - ProdHG).
7.5 We undertake no responsibility for the use by the buyer of test and first samples, even if we cooperated in the development of such samples. The decision to use products that may not have been adequately tested lies exclusively with the buyer.
7.6 If, under German, European or international law, we should be exposed, without being at fault, to the claims of third parties arising from the use of the products supplied by us in the buyer's products, the buyer shall indemnify us from all claims and from the costs of legal representation to defend ourselves against such claims. This shall also apply if we and the buyer are called upon jointly and severally.
Claims for compensation if the products supplied by us are defective and cause loss and/or damage may be asserted against us only if we are liable for the defect and only if the buyer proves that there is a defect as defined in Section 7.1 above.
7.7 All claims against us whatsoever relating to liability and the law of compensation are excluded if the buyer has not observed its duties of safety and quality control, even where these are based only on standards and norms that are customary in the trade. The same shall apply if the products, after they have been delivered to the buyer or to a person involved in the transport, are handled improperly or not in accordance with our product specifications.

8. Responsibility of the Buyer
8.1 The buyer shall have sole responsibility for decisions on the use of our products and on their suitability for particular purposes. Other decisive factors in the buyer's decision as to use and suit- ability for purpose are the provisions of the countries in which the buyer's product is to be exported or may be exported. A particular use intended by the buyer for the products to be delivered by us shall be incorporated into the contract only if separate written agreements are entered into.
8.2 The buyer is under a duty to point out to us in writing whether a product to be supplied by us is classified by the buyer and its buyers or on the basis of statutory provisions and contract terms as important for safety or subject to documentation regulations or is used or is intended to be used as such a component, in particular if it is intended to be used in aircraft and flying devices or in nuclear power plants. The buyer shall be liable for all loss or damage arising from the failure to comply with this obligation. This shall also apply if the buyer's products do not satisfy the binding conformity provisions laid down by national or European law. When we deliver such products, we do not make any additional or independent warranties of the fitness for purpose of the products supplied.

9. Export controls
9.1 If we provide an offer or order confirmation to the buyer to deliver our products abroad (EU countries and third countries) (“export contract”), our offer and order confirmation is subject to the condition that the performance of the export contract is not being restricted by applicable national, European and international export control laws including embargoes and sanctions (“export control laws”), in particular that the export contract and its performance are not legally prohibited or denied by the authorities.
9.2 If the performance of the export contract is delayed without fault due to export control laws (delayed delivery in particular due to delayed granting of an export license), or is frustrated due to export control laws (non-delivery in particular due to statutory prohibitions existing at the time of the conclusion of the export contract (e.g. embargo), due to a denied export license or an export licence granted with conditions, or due to statutory provisions coming into force after the time of the conclusion of the export contract (e.g. embargo)), our liability is excluded.
9.3 In case of delayed performance pursuant to Section 9.2, the time of performance is extended accordingly. In case of non-performance pursuant to Section 9.2., we are entitled to withdraw from the contract.
9.4 In case of re-sale, re-delivery or re-export of our products, the buyer shall comply with export control laws. In case of culpable breach of export control laws, the buyer shall be liable for all damages incurred to us.

10. Miscellaneous Provisions
10.1 If one or several of provisions of our terms should be or become invalid, the validity of the other provisions shall not be affected thereby. The parties shall try to replace the invalid provision by a new, valid provision that meets the same business purpose as far as possible.
10.2 In the case of disputes, including disputes as to the validity of the contract or our terms, the place of jurisdiction shall be Munich, Germany.
10.3 The legal relations between the parties are governed solely by German law. The application of the UN-Purchasing Convention of 11-4-1980 (on contracts for the International Sale of Goods) is excluded.
10.4 In cases of dispute, the wording of the German version of our terms shall prevail.

AGBs

Allgemeine Verkaufs- und Lieferbedingungen der Firma INOVA Semiconductors GmbH
(in der seit 10.8.2018 geltenden Fassung)

1. Allgemeines
1.1 Die nachstehenden Allgemeinen Verkaufs- und Lieferbedingungen (“unsere Bedingungen”) gelten für alle unsere Warenverkäufe und Leistungen. Einkaufs- oder Allgemeine Geschäftsbedingungen des Käufers („Käufer-Bedingungen des Käufers“), die unseren Bedingungen entgegenstehen oder in Widerspruch hierzu stehen, erkennen wir nicht an und sind für uns daher unverbindlich, auch wenn sie der Bestellung des Käufers zugrunde gelegt werden und wir trotz Kenntnis ihrem Inhalt nicht ausdrücklich widersprechen. Vorstehende Regelung gilt auch dann, wenn der Käufer in seinen Käufer-Bedingungen die Verbindlichkeit abweichender Verkaufs- und Lieferbedingungen ausschließt. In der Bewirkung der Leistung durch uns liegt keine stillschweigende Anerkennung abweichender Käufer-Bedingungen. Spätestens mit der Annahme der gelieferten Ware durch den Käufer werden unsere Bedingungen anerkannt. Unsere Bedingungen gelten für alle Folgeverträge, auch wenn bei deren Abschluss nicht nochmals auf ihre Geltung hingewiesen wird.
1.2 Nebenabreden, Änderungen, Ergänzungen, Kündigungen oder die Aufhebung des Vertrages und unserer Bedingungen sind nur gültig, wenn sie von uns schriftlich bestätigt werden. Auch die Aufhebung dieses Schriftformerfordernisses kann nur schriftlich vereinbart werden.
1.3 Unsere Bedingungen finden nur im unternehmerischen Verkehr Anwendung.

2. Angebot und Annahme
2.1 Unsere Angebote sind stets unverbindlich und freibleibend. Verträge kommen erst zustande, wenn eine Bestellung des Käufers von uns schriftlich bestätigt ist („Auftragsbestätigung“) und die Auftragsbestätigung dem Käufer zugegangen ist.
2.2 Unsere Reisenden und Vertreter sind nur mit der Vermittlung von Geschäften bzw. Verträgen beauftragt. Sie sind nicht befugt, für uns mündlich oder schriftlich rechtsverbindliche Erklärungen abzugeben oder entgegenzunehmen.

3. Preise
3.1 Die in unseren Preislisten, Angeboten, Auftragsbestätigungen und Rechnungen angegebenen Preise verstehen sich, sofern nicht schriftlich etwas anderes vereinbart ist, „ab Werk“ (EXW), einschließlich Verpackung.
3.2 Es gelten die in der Auftragsbestätigung angegebenen Preise in Euro (EUR). Bei Angeboten und Auftragsbestätigungen in Fremdwährungen gilt die Bindung an die jeweilige Fremdwährung nur, solange sich deren Kurs zum Euro (EUR) zwischen dem Datum der Auftragsbestätigung und der Lieferung um nicht mehr als +/- 5% verändert hat. Bei Schwankungen um mehr als +/- 5% behalten wir uns vor, die Preise entsprechend den Kursveränderungen neu festzusetzen.

4. Lieferung
4.1 Nur von uns in der Auftragsbestätigung ausdrücklich bestätigte Lieferzeiten sind für uns verbindlich. Wir sind in zumutbarem Umfang zu Teillieferungen berechtigt. Sofern wir ausdrücklich bestätigte Lieferfristen schuldhaft nicht einhalten, ist der Käufer verpflichtet, uns schriftlich eine angemessene Nachfrist von mindestens 14 Kalendertagen zu setzen. Nach Ablauf dieser Nachfrist kann der Käufer vom Vertrag zurücktreten.
4.2 Bei höherer Gewalt oder sonstigen außergewöhnlichen, von uns nicht zu vertretenden Ereignissen, die uns die Lieferung unmöglich machen oder wesentlich einschränken, können wir für die Dauer der Behinderung die Lieferung einschränken oder einstellen oder vom Vertrag zurücktreten, ohne dass dem Käufer deswegen Schadenersatzansprüche oder sonstige Ansprüche wegen Nichterfüllung zustehen.
4.3 Schadenersatzansprüche des Käufers wegen verspäteter Lieferung, auch nach Ablauf einer uns gesetzten Nachfrist, sind ausgeschlossen. Beruht der Lieferverzug auf einer von uns zu vertretenden vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Vertragsverletzung, haften wir nach den gesetzlichen Bestimmungen. Ein Verschulden unserer Vertreter oder Erfüllungsgehilfen ist uns zuzurechnen. Sofern der Lieferverzug auf einer von uns zu vertretenden grob fahrlässigen Vertragsverletzung beruht, ist unsere Haftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt.
4.4 Die Versendung erfolgt auf Gefahr des Käufers. Bei allen Lieferungen geht die Gefahr mit der Auslieferung der Ware an den Spediteur, den Frachtführer oder die sonst zur Ausführung der Versendung bestimmte Person auf den Käufer über.
4.5 Kommt der Käufer in Annahmeverzug oder verletzt er schuldhaft seine sonstigen Pflichten, so sind wir berechtigt, den uns insoweit entstehenden Schaden einschließlich etwaiger Mehraufwendungen ersetzt zu verlangen. Weitergehende Ansprüche oder Rechte bleiben vorbehalten.
4.6 Sofern die Voraussetzungen von Ziffer 4.5 vorliegen, geht die Gefahr eines zufälligen Untergangs oder einer zufälligen Verschlechterung der Kaufsache in dem Zeitpunkt auf den Käufer über, in dem dieser in Annahme- oder Schuldnerverzug geraten ist.

5. Zahlung
5.1 Alle Rechnungen sind innerhalb von 30 Kalendertagen ab Rechnungsdatum in der vereinbarten Währung netto zahlbar.
5.2 Die Aufrechnung des Käufers mit Gegenforderungen jeder Art ist ausgeschlossen, sofern nicht die Gegenforderung unbestritten, rechtskräftig festgestellt oder von uns anerkannt ist. Die Abtretung oder Verpfändung von gegen uns bestehenden Ansprüchen ist ohne unsere schriftliche Zustimmung unzulässig. Außerdem ist der Käufer zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.
5.3 Bei Zahlungsverzug des Käufers können wir, unbeschadet unserer sonstigen gesetzlichen Rechte, Verzugszinsen gemäß § 288 BGB berechnen. Wir sind außerdem berechtigt, weitere Lieferungen aus dem zugrundliegenden oder mit diesem im Zusammenhang stehenden Vertrag zu verweigern oder von einer Vorauszahlung oder Sicherheitsleistung abhängig zu machen.

6. Eigentumsvorbehalt
6.1 Wir behalten uns das Eigentum an der gelieferten Ware bis zur Erfüllung aller Forderungen aus der Geschäftsverbindung mit dem Käufer vor.
6.2 Der Käufer darf die Ware im Rahmen eines ordnungsgemäßen Geschäftsbetriebes verarbeiten und/oder veräußern. Er ist jedoch nicht berechtigt, die Ware zu verpfänden oder zur Sicherheit zu übereignen.
6.3 Im Falle der Weiterveräußerung ist der Käufer verpflichtet, unser Eigentum vorzubehalten. Er tritt schon hiermit im Voraus seine Ansprüche aus einem etwaigen Veräußerungsvertrag an uns ab bis zum Ausgleich aller Forderungen, die uns gegen ihn zustehen.

7. Gewährleistung
7.1 Wir gewährleisten, dass die gelieferten Produkte unseren bei Auftragsbestätigung geltenden Produktspezifikationen (sog. Datenblatt) entsprechen. Alle sonstigen Angaben über die zu liefernden Produkte außerhalb dieser schriftlichen Produktspezifikation dienen lediglich der Produktbeschreibung und sind daher keine verbindliche Zusage oder Zusicherung weiterer Eigenschaften der gelieferten Produkte.
7.2 Mängelansprüche des Käufers setzen voraus, dass dieser seinen nach § 377 HGB geschuldeten Untersuchungs- und Rügeobliegenheiten ordnungsgemäß nachgekommen ist. Andernfalls ist jegliche Gewährleistung ausgeschlossen. Beanstandungen von in zumutbarem Umfang erfolgten Teillieferungen berechtigen den Käufer nicht, die Erfüllung des gesamten Vertrages abzulehnen.
7.3 Unsere Gewährleistung erfolgt für einen Zeitraum von einem Jahr ab Auslieferung durch Nacherfüllung, nach Wahl des Käufers in Form der Mangelbeseitigung oder Lieferung einer neuen mangelfreien Sache, sofern sie nicht mit unverhältnismäßigen Kosten verbunden ist. Bei Fehlschlagen der Nacherfüllung ist der Käufer berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten.,.
7.4 Weitergehende Ansprüche des Käufers gegen uns, insbesondere Ansprüche auf Ersatz von Schäden, die nicht an dem gelieferten Produkt selbst entstanden sind, sind ausgeschlossen. Dies gilt nicht soweit wir wegen Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit haften oder bei Schäden aus Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit oder soweit wir eine verkehrswesentliche Pflicht aus dem Vertrag verletzt haben. Ein Verschulden unserer Vertreter oder Erfüllungsgehilfen ist uns zuzurechnen. Unsere Haftung ist bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen auf den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden beschränkt. Die vorstehenden Haftungsausschlüsse und -beschränkungen gelten nicht für etwaige Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz.
7.5 Wir übernehmen keine Verantwortung für die Verwendung von Versuchs- und Erstmustern durch den Käufer, auch wenn wir an der Entwicklung solcher Muster mitgewirkt haben. Die Entscheidung zum Einsatz möglicherweise nicht hinreichend erprobter Produkte fällt ausschließlich der Käufer.
7.6 Sollten wir aus nationalem, europäischem oder ausländischem Recht Ansprüchen Dritter ausgesetzt sein, die aufgrund der Verwendung der von uns gelieferten Produkte in den Produkten des Käufers geltend gemacht werden, hat der Käufer uns von allen damit im Zusammenhang stehenden Ansprüchen einschließlich der Kosten der Rechtsverteidigung gegen solche Ansprüche freizustellen. Das gilt auch, wenn wir und der Käufer als Gesamtschuldner in Anspruch genommen werden. Ausgleichsansprüche im Falle der Fehlerhaftigkeit und der Schadensursächlichkeit der von uns gelieferten Produkte können gegen uns nur geltend gemacht werden, wenn wir die Fehlerhaftigkeit zu vertreten haben und nur dann, wenn der Käufer uns einen Mangel im Sinne von Ziffer 7.1 nachweist.
7.7 Jeglicher haftungs- und ausgleichsrechtlicher Anspruch gegen uns ist ausgeschlossen, wenn der Käufer ihm selber obliegende Sicherheits- und Qualitätsbestimmungen, auch soweit sie nur auf branchenüblichen Standards und Normen beruhen, nicht eingehalten hat. Gleiches gilt, wenn die Produkte nach Übergabe an den Käufer oder eine Transportperson unsachgemäß oder nicht nach unseren Produktspezifikationen behandelt werden.

8. Verantwortung des Käufers
8.1 Für Entscheidungen zur Verwendung und über die Geeignetheit der von uns zu liefernden Produkte für bestimmte Anwendungsfälle ist ausschließlich der Käufer verantwortlich. Maßgeblich für die Verwendungsentscheidung und Geeignetheitsbeurteilung des Käufers sind auch die Bestimmungen der Länder, in die das Produkt des Käufers exportiert werden soll oder werden kann. Ein von dem Käufer bestimmter Verwendungszweck der von uns an ihn zu liefernden Produkte wird nur dann Vertragsinhalt, wenn darüber besondere schriftliche Vereinbarungen getroffen werden.
8.2 Der Käufer ist verpflichtet, uns schriftlich darauf hinzuweisen, ob ein von uns zu lieferndes Produkt von ihm oder von seinen Abnehmern oder aufgrund gesetzlicher und vertraglicher Bestimmungen als Sicherheits- oder dokumentationspflichtiges Teil eingestuft oder als solches Teil verwendet wird oder werden soll, insbesondere im Falle des beabsichtigten Einsatzes in Luftfahrzeugen und –geräten oder in kernkrafttechnischen Anlagen. Der Käufer haftet für jeden aus der Nichterfüllung dieser Verpflichtung folgenden Schaden. Das gilt auch, wenn die Produkte des Käufers nicht den verbindlichen Konformitätsbestimmungen aufgrund von nationalen oder gemeinschaftsrechtlichen Bestimmungen entsprechen. Mit der Lieferung solcher Produkte übernehmen wir keine zusätzlichen oder eigenständigen verbindlichen Zusagen oder Zusicherungen für die Geeignetheit der gelieferten Produkte.

9. Exportkontrolle
9.1 Sofern wir gegenüber dem Käufer ein Angebot für eine Lieferung unserer Produkte ins Ausland (in EU-Mitgliedstaaten oder Drittländer) in Form der Auftragsbestätigung bestätigen („Exportvertrag“), steht unser Angebot bzw. unsere Auftragsbestätigung unter der aufschiebenden Bedingung, dass der Erfüllung des Exportvertrags keine Hindernisse aufgrund der einschlägigen nationalen, europäischen und internationalen exportkontrollrechtlichen Vorschriften einschließlich Embargos und Sanktionen (insgesamt „Exportkontrollrecht“) entgegenstehen, insbesondere der Exportvertrag und seine Durchführung gesetzlich nicht verboten oder behördlich untersagt ist.
9.2 Sofern sich die vertragsgemäße Durchführung des Exportvertrags aufgrund der von uns nicht zu vertretenden Vorgaben des Exportkontrollrechts verzögern sollte (Lieferverzögerung insbesondere aufgrund einer verspätet erteilten Exportgenehmigung) oder seine vertragsgemäße Durchführung aufgrund der Vorgaben des Exportkontrollrechts nicht möglich sein sollte (Lieferausfall insbesondere aufgrund eines zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses bestehenden gesetzlichen Lieferverbots (z.B. Embargo), einer nicht erteilten oder mit Auflagen erteilten behördlichen Genehmigung oder eines nach Vertragsabschluss eintretenden Lieferverbots (z.B. Embargo)), ist unsere Haftung wegen Lieferverzögerung oder Lieferausfall ausgeschlossen.
9.3 Im Falle einer Lieferverzögerung nach Maßgabe der Ziffer 9.2. verlängert sich der vereinbarte Liefertermin um die Dauer der Lieferverzögerung. Ist die Durchführung des Exportgeschäfts nach Maßgabe der Ziffer 9.2 nicht möglich, sind wir berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten.
9.4 Der Käufer verpflichtet sich, bei einem Weiterverkauf, bei einer Weiterlieferung oder bei einem Re-Export unserer Produkte, das Exportkontrollrecht einzuhalten. Verletzt der Kunde hierbei schuldhaft das Exportkontrollrecht, hat er uns den uns infolge der Verletzung des Exportkontrollrechts entstehenden Schaden zu ersetzen.

10. Sonstiges
10.1 Sollte eine oder mehrere Bestimmungen unserer Bedingungen unwirksam sein oder werden, so wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen dadurch nicht berührt. Die Parteien werden sich bemühen, die unwirksame Bestimmung durch eine neue, wirksame Bestimmung zu ersetzen, die möglichst denselben und wirtschaftlichen Zweck erfüllt.
10.2 Bei Streitigkeiten, auch soweit sie die Wirksamkeit des Vertrages oder dieser Bedingungen betreffen, ist Gerichtsstand München.
10.3 Auf die Rechtsbeziehung zwischen den Parteien findet ausschließlich deutsches Recht Anwendung. Die Anwendung des Übereinkommens der Vereinten Nationen vom 11.04.1980 über Verträge über den internationalen Wareneinkauf ist ausgeschlossen.
10.4 Bei Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit unseren Bedingungen, insbesondere über deren Auslegung, ist allein die deutsche Fassung unserer Bedingungen maßgeblich.